Agile Führung und Kommunikation – dank stabiler Methoden

Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambivalenz – kurz VUKA – sind Wesensmerkmale der ökonomischen Umbrüche. In deren Sog steigen die Menge und Umlaufgeschwindigkeiten von Informationen, während ihre jeweilige Gültigkeitsdauer eher abnimmt.

So unverzichtbar die Informationstechnologie oft auf operativer Ebene ist, um die Informationsmengen zu bewältigen: Sie kann – aller enormen Fortschritte zum Trotz – kaum ein Gespräch unter Menschen ersetzen. Denn die Technologien transportieren digitale Werte, aber kaum menschliche Werte, weder Sinn, noch Kontext, Emotionen, Handlungsfolgen oder Gründe. Wo das aber fehlt, dort entfremdet sich der Mensch von seiner Arbeit; und dort gibt es auch keine Entwicklung, geschweige denn Befähigung zu selbständigen Handeln.

Das ist und bleibt eine menschliche Domäne und mithin Aufgabe der Führungskraft. Mit der Menge transportierter Informationen muss also auch die Menge an Führungsgesprächen eher zu- als abnehmen! ‚Zum Glück‘ sind die Regeln wirkungsvoller Führungsgespräche weit weniger volatil. Im Gegenteil, sie folgen einem sehr stabilen und damit auch gut erlernbaren Muster.

Inhalte im Seminar Agile Führungskommunikation

Impulse des Vortragenden, Übungen / Workshops und Diskussionen gehen hierbei in kurzen Abfolgen ineinander über. Bei den Übungen werden möglichst reale Fälle herangezogen.

Basics der agilen Führungskommunikation

  • Sind Sie noch Manager oder schon Führungskraft?
  • Was ist überhaupt (das Ziel von) Führung?
  • Worin unterschiedet es sich vom Management?
  • Und warum ist Führung gerade im VUCA-Kontext so wichtig?
  • Was heißt Gespräch – und was im speziellen Führungsgespräch?
  • Das Wirkungsprofil der Führungskraft: Die Balance aus Sympathie und Kompetenz finden
  • Welche Anlässe erfordern Führungsgespräche?
  • Die zwei Seiten der gleichen Medaille: Rationale und emotionale Aspekte der Führung
  • Wer lässt sich kollegial und agil führen? Der Faktor ‚Vertrauen‘ und wie man es gewinnt

Übung und exemplarische Demonstration

  • Agile Führungskommunikation am Beispiel ‚Kritik‘: Wie schnell lässt sich die Haltung beeinflussen?
  • Das Muster des wirkungsvollen Kritikgesprächs

Coaching: Das wichtigste Instrument der agilen Führung

  • Agile Führung heißt Empowerment / Befähigung – also: Was taugen Sie als Coach?
  • Ziele vereinbaren – befähigen – Ziele nachhalten
  • Das Muster des eines nachhaltigen Coachinggespräches

Das Muster agiler Führungskommunikation: Function follows the same form

  • Die Gesprächsphasen und die Phasenziele: Stabile Strukturen für inkrementell-variable Inhalte und Botschaften
  • Vervollständigung der Gesprächsarten nach ebendiesen emotionalen und rationalen Zwecken und Botschaften
  • Die iterative Kontextanalyse oder: Wie komme ich zum richtigen Inhalt?
  • Der emotionale Support: Die Dramaturgie des Gesprächs wirkungsvoll setzen

Agile Führungsgespräche als Konstante im Wandel

  • Der emotionale Zyklus des Change
  • Agil ≠ Strukturlos. Über die Bedeutung der Klarheit in der organisatorischen Struktur und über die Rollenklarheit
  • Wer kann noch agile Führung?
  • Identifikationsmerkmale
  • Potenziale der Kandidaten erkennen, einschätzen, ansprechen und fördern

Das Ende der Führung?

  • Wenn die Entwicklung endet oder das Potenzial ausgeschöpft ist: Was nun zu tun ist.
  • Alle sind befähigt, das Team agiert sehr autonom? Ein paar Worte zum Thema informellen Führens bzw. „Führung ohne Macht“

Ihr Nutzen aus dem Seminar „Agile Führungskommunikation“

  • Sie wissen um die Bedeutung wirkungsvoller Kommunikation im Verbund agiler Führung.
  • Sie bekommen das Rüstzeug, um Ihre Botschaften zukünftig effizienter, klarer und eindeutiger zu kommunizieren.
  • Sie diskutieren mit den Experten und Teilnehmern Ihre individuellen Themen- und Fragestellungen

Damit beeinflussen Sie positiv

  • das Vertrauen der Mitarbeiter in ihr Führungspersonal,
  • die Entwicklung, Reaktionsfreudigkeit und Selbständigkeit der Teams,
  • den Umfang der delegierbaren Aufgaben,
  • Ihre eigene Handlungssicherheit,
  • die Resistenz gegenüber Erscheinungen wie Burn-out, Bore-out, innere Kündigung, Flurfunk etc.
  • und nicht zuletzt: die (Handlungs-)Performance Ihres Teams / Ihrer Abteilung / Ihres Unternehmens

Qualitätsversprechen für Ihre Weiterbildung

  • Anerkennung durch Zertifikat der Hochschule Fresenius
  • Kompetente Trainer mit viel Erfahrung in der Beratungspraxis
  • Hohe Aktualität und Praxisrelevanz der Inhalte
  • Kleine Gruppen und moderne Lehrmethoden
  • Hohe Qualitätsorientierung durch kontinuierliche Evaluation und Feedback
  • Hohe Kundenzufriedenheit: Durch mehr als 1000 zufriedene Seminarteilnehmer getestet

Unser Gastgeschenk:

Alle Teilnehmer erhalten das Buch „Führung Made in Germany“ von Dr. Thorsten Bosch.

Trainer

Dr. Andreas Genz
ist Senior Expert Consultant für die Dr. Thorsten Bosch AG, Geschäftsführer der Genz Consulting sowie Autor.

Die Dr. Thorsten Bosch AG zählt zu den profiliertesten Beratungsunternehmen auf dem Gebiet der Führung in Deutschland. Bereits kurz nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften gründete Dr. Bosch 1995 das Unternehmen, aus dem 2007 die heutige Dr. Thorsten Bosch AG hervorging. In dieser Zeit etablierte er das Unternehmen als eines der größten unabhängigen Beratungsinstitute im deutschsprachigen Raum mit dem Schwerpunktthema Führung. Zwischenzeitlich promovierte er am Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie der LMU München. Das Buch von Dr. Thorsten Bosch „Führung Made in Germany“ erschien im Gabal Verlag.