Fundierte Kenntnisse im materiellen Rentenrecht allein reichen oftmals für eine erfolgreiche Tätigkeit im Sotialrecht nicht aus. Eine Auseinandersetzung mit dem Rentenversicherungsträger im Aufhebungs-, Widerspruchs- und Klageverfahren ist letztlich nur möglich, wenn die Abläufe und Besonderheiten dieser Verfahren genau bekannt sind. Erst dann können Befugte souverän auftreten, sachgerecht auf die verschiedensten Situationen reagieren.

Inhalte des Seminars Prozess- und Verfahrensrecht (SGB X)

Die Überprüfung bestandskräftiger Rentenbescheide

  • „Zugunstenverfahren“ nach § 44 SGB X
  • Rücknahme nach § 45 SGB X
  • Aufhebung von Dauerverwaltungsakten nach § 48 SGB X
  • Erstattung von überzahlten Rentenleistungen (§ 50 SGB )

Das Widerspruchsverfahren

  • Zulässigkeit des Widerspruchs (§§ 62, 78 ff. SGG)
  • Abhilfebescheid und Widerspruchsbescheid

In der ersten Instanz: Der Rentenberater vor dem Sozialgericht

  • Die Klagearten und ihre Zulässigkeitsvoraussetzungen – Prüfungsschemata
  • Der Antrag auf Prozesskostenhilfe
  • Wesentlicher Inhalt einer Musterklageschrift – checkliste
  • Ablauf eines sozialgerichtlichen Klageverfahrens
  • Die mündliche Verhandlung
  • Abschluss des erstinstanzlichen Klageverfahrens

Es geht weiter: Der Rentenberater vor dem Landessozialgericht

  • Zulässigkeit der Berufung – Prüfungsschema
  • Abschluss des Berufungsverfahrens
  • Immer noch kein zufriedener Mandant: und nun?
  • Das Beschwerdeverfahren (Grundzüge)

Nutzen

Im Seminar wird das notwendige Wissen erläutert und auch dank eines umfangreichen Scriptes nachhaltig vermittelt. Verfahrensabläufe, Fristen und Widersprüche werden fundiert von einem Richter erörtert. Sie erhalten als Gasthörer Einblick in die Ausbildung von Rentenberatern und können sich dieses Seminar selbst auch anrechnen lassen.

Hinweis

Sie sind Gasthörer im Sachkundelehrgang für Rentenberater Münster oder Heidelberg.

Referent

Jan-Michael Krauß
Richter LSG