Neue und bestehende GGF Versorgungen in der Praxis

Die Einrichtung einer neuen und auch die Umstrukturierung einer bestehenden GGF-Versorgung (Gesellschafter-Geschäftsführer) stellt die Beteiligten immer wieder vor neue Herausforderungen. Sich stetig ändernde fiskalische Anforderungen gilt es zu berücksichtigen und im Falle einer Implementierung von versicherungsförmigen Rückdeckungen diese regelmäßig auf den Gleichlauf mit der eigentlichen Versorgungszusage zu überprüfen. Die Gesellschafter-Geschäftsführer-Versorgung bleibt eines der anspruchsvollsten Beratungsthemen im Bereich der betrieblichen Altersversorgung. Dies gilt insbesondere auch für die Störfälle, wie zum Beispiel die Beendigung oder die Herauslösung der Zusage aus der Gesellschaft aufgrund verschiedenster Motivationslagen.

Inhalte

Überblick Versorgung von GGF

  • Vor- und Nachteile in den verschiedenen Durchführungswegen
  • Steuer- und sozialversicherungsrechtliche Betrachtung
  • Gesellschafterbeschluss
  • Ernsthaftigkeit
  • Erdienungszeitraum
  • Finanzierbarkeit
  • Angemessenheit
  • Warte-/Probezeit
  • Unternehmenswechsel

Bilanzielle Auswirkungen

Gestaltung einer GGF-Versorgung

  • private oder betriebliche Vorsorge
  • BU-Versorgung
  • Unverfallbarkeit
  • Vorgezogene Altersrente
  • Bilanzsprung
  • Hinterbliebenenversorgung

Möglichkeiten bei unterfinanzierten Pensionszusagen

  • GmbH als VN
  • Finanzierungsprobleme
  • Gehaltsreduktion, (Teil-)Verzicht, Abfindung

Möglichkeiten der Auslagerung von Pensionsrückstellungen

  • Warum Auslagerung?
  • Wechsel zur U-kasse, zum Pensionsfonds

GGF-Versorgung und Versorgungsausgleich

Insolvenzschutz der GGF-Versorgung

Hinweise:

Grundlagenkenntnisse zur BAV werden vorausgesetzt. Das Seminar wird mit 8 Lehrgangsstunden im Zertifikatslehrgang Senior BAV-Spezialist (IHK) angerechnet.

Wie profitieren Sie von diesem Seminar?
Das Seminar hat zum Ziel, Sie konzentriert mit der fachlichen Expertise auszustatten, die notwendig ist, um den vielfältigen Herausforderungen und Fallstricken dieses besonderen Versorgungsmodells der Gesellschafter-Geschäftsführer-Versorgung in der Rolle des Begünstigten oder aus Beratersicht bei Neuerteilung oder bei Altzusagen erfolgreich zu begegnen. Sie werden in die Lage versetzt, die sog. Störfälle dieses Versorgungsmodells fachlich lösungsorientiert zu bearbeiten.

Referentin

Stefanie Sawusch
ist Senior-Expertin für bAV-Grundsatzfragen bei der SLPM Schweizer Leben PensionsManagement GmbH in Garching bei München, einem Tochterunternehmen der Swiss Life Deutschland. Sie studierte Versicherungswesen an der TH Köln und Unternehmensrecht, Mergers & Acquisitions mit dem Abschluss Master of Laws.
Frau Sawusch ist im Bereich Beratung für komplexe Fragestellungen der bAV verantwortlich, insbesondere im Rahmen der GGF-Versorgungen und regulatorischer Anforderungen.

    Inhouse Seminar Anfrage

    Angaben zur Veranstaltung

    Welches Seminar/Themengebiet möchten Sie Inhouse schulen?

    Bemerkungen bzw allgemeine Informationen zur Ausführung:
    (z.B. Veranstaltungsdauer, Teilnehmerzahl, Zielgruppe)

    Angaben zur Person und Firma

    Anrede:

    Vorname:

    Nachname:

    Email:

    Firma:

    Position:

    Strasse/Nummer:

    Postleitzahl/Ort:

    Telefon: