Schneller Einstieg in die bAV – inkl. Berufständische Versorgung, Zusatzversorgung und FörderRenten

Neben der gesetzlichen Altersversorgung spielt die Betriebsrente, bzw. die öffentlich-rechtliche Zusatzversorgung oder berufsständische Versorgung eine wichtige Rolle im Aufbau der Altersversorgung. Da die Betriebsrente eine arbeitsrechtliche Grundlage hat sind die Kenntnisse hierüber sehr wichtig und notwendig, um bspw. bAV- Produktlösungen besser einordnen zu können, welche arbeitsrechtliche Vereinbarung nachzeichnen sollen. Schlägt dies fehl haftet der Arbeitgeber subsidiär. Außerdem gibt es Regelungen im Gesetz (BetrAVG, EStG), welche präsent sein sollten.

Inhalte
Betriebliche Altersversorgung

  • bAV: Legaldefinition und Abgrenzung
  • Betriebsrentengesetz (Überblick BetrAVG)
  • Rechtsbegründungsakt der bAV
  • Durchführungswege in der bAV
  • Gestaltung einer Pensionszusage
  • Entgeltumwandlung in der bAV
  • Spezialthema: Unverfallbarkeit
  • Spezialthema: Rentenanpassung
  • Steuer-/Sozialabgaben beim Arbeitnehmer

Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst

  • Historie
  • Rechtsgrundlagen
  • Leistung und Versorgungspunkte
  • Startgutschrift
  • Finanzierung
  • Freiwillige Versicherung

Berufsständische Versorgung

  • Überblick
  • Leistung und Finanzierung
  • Befreiung von der gesetzlichen RV
  • Steuer-/SV-rechtliche Behandlung

Private „Förderrenten“

  • Altersvorsorgevertrag („Riester“)
  • Basisrentenvertrag („Rürup“)

Ihr Nutzen
Sie lernen die wesentliche Systematik der betrieblichen Altersvorsorge, in aller Kürze kennen und bekommen einen schnellen Überblick zur Betriebsrente, welcher die Versorgung des öffentlichen Dienstes und der berufsständischen Versorgung sinnvoll mit einbezieht. Sie erhalten als Gasthörer Einblick in die Ausbildung von Rentenberatern un könnten sich dieses Seminar später selbst auch anrechnen lassen.

Hinweis
Sie sind Gasthörer im Rahmen unserer Sachkundelehrgänge Rentenberater in Heidelberg bzw. Münster.

Trainer

Torsten Hoffmann
Rentenberater, Beratender Aktuar (DAV/IVS), Mitglied des Vorstandes des Bundesverbandes der Rentenberater. Er war bei renommierten Beratungs­unter­nehmen (zuletzt Watson Wyatt GmbH, KPMG AG) für die Betreuung und Durch­führung der versicherungs­mathe­matischen Be­wertungen für Gesellschaften unter­schied­licher Größe zuständig (auch DAX-Unternehmen). Neben der Bewertung nach deutschen und inter­natio­nalen Rechnungs­legungs­vor­schrif­ten war er dabei auch Haupt­ansprech­partner zu allen Aspek­ten der be­trieb­lichen Alters­ver­sor­gung.

Seit 2011 ist Herr Hoffmann als Beratender Aktuar (DAV / IVS) sowie als von der IHK für München und Ober­bayern öffentlich bestellter und vereidigter Sach­verständiger für Versicherungs­mathematik in der betrieblichen Alters­versor­gung frei­beruflich tätig. Darüber hinaus besitzt er als registrierter Renten­berater nach dem Rechts­dienst­leistungs­gesetz die Zu­lassung zur außer­gericht­lichen Rechts­beratung, so dass er auch rechts­beratend zu Fragen rund um die betrieb­liche Alters­versor­gung tätig werden kann und darf.

Anmeldeformular öffnen

Grundlagen der betriebliche Altersversorgung und Förderrenten

€ 1.230, -- zzgl. MwSt.
€ 1.463,70 inkl. MwSt.

Terminwahl:

Anmelder und Rechnungsinformation:

Anrede (Pflichtfeld):

Titel:

Vorname (Pflichtfeld):

Nachname (Pflichtfeld):

Email (Pflichtfeld):

Telefon (Pflichtfeld):

Firma:

Abteilung:

In welchem Format möchten Sie die Rechnung erhalten? (Pflichtfeld)

Bitte geben Sie die Rechnungsadresse an:
Strasse/Nr. (Pflichtfeld):

Postleitzahl (Pflichtfeld):

Stadt (Pflichtfeld):

Anmeldebestätigung an (Pflichtfeld):

Teilnehmerinformationen:

Ich bin Teilnehmer.Ich melde folgende Personen an.

Teilnehmer 1:
Anrede (Pflichtfeld):
Vorname (Pflichtfeld):
Nachname (Pflichtfeld):
Email (Pflichtfeld):

Teilnehmer 2:
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Email:

Weitere Informationen oder Anmerkungen:

Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und bestätige diese hiermit. (Pflichtfeld)


Inhouse Seminar Anfrage

Angaben zur Veranstaltung

Welches Seminar/Themengebiet möchten Sie Inhouse schulen?

Bemerkungen bzw allgemeine Informationen zur Ausführung:
(z.B. Veranstaltungsdauer, Teilnehmerzahl, Zielgruppe)

Angaben zur Person und Firma

Anrede:

Vorname:

Nachname:

Email:

Firma:

Position:

Strasse/Nummer:

Postleitzahl/Ort:

Telefon: