Zertifikatslehrgang – Senior BAV-Spezialist (IHK)

Mit dem bundeseinheitlichen IHK-Zertifikatslehrgang „BAV-Spezialist (IHK)“ und dem darauf aufbauenden Zertifikatslehrgang zum Senior BAV-Spezialist (IHK) erhalten Unternehmen und Dienstleister die notwendigen Qualifikationen, welche für das Gelingen der Betriebsrente erforderlich sind. Das Lehrgangskonzept vermittelt allen Vertrags- und Verhandlungspartnern das erforderliche Fachwissen und trägt neben bereits etablierten Qualifikationsnachweisen in der Versicherungsbranche, wie z. B. „Versicherungsfachmann/-frau (IHK)“, zur Qualitätssicherung der Branche bei.

Die Verantwortlichen in Unternehmen, insbesondere in den eigenen Versorgungseinrichtungen, sind als Ansprechpartner der Beschäftigten und des Managements gefordert und sind z. B. bei Neueinstellungen aufgefordert, die mitgebrachten bAV-Konzepten der zukünftigen Mitarbeiter zu verstehen und damit konstruktiv umzugehen. Diese sind unter Beachtung der Unternehmensinteressen in das Unternehmen zu integrieren. Externen Berater, insbesondere der Versicherungswirtschaft werden regelmäßig in die Gestaltung und Umsetzung der Betriebsrente eingebunden. Sie sind auch Treiber für die Einrichtung von Versorgungssystemen und Neuordnungen.

Die bAV ist daher als eine gemeinsame Aufgabe für Unternehmen und Berater zu verstehen.

Das Lehrgangskonzept richtet sich konkret an:
Mitarbeiter von betrieblichen Personal- und Sozialabteilungen, Nachwuchskräfte im Bereich betrieblicher Versorgungswerke, Mitarbeiter von Versicherungsunternehmen im Innendienst und Außendienst, Versicherungsfachmann/-frau (IHK), Versicherungsfachwirte (IHK), Versicherungsbetriebswirte, Kaufmann für Finanzen und Versicherungen, Bankfachwirte, Sparkassenfachwirte, Versicherungsmakler, gebundene und ungebundene Versicherungsfachleute oder Interessenten mit vergleichbaren Qualifikationen. Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Rentenberater, Betriebsräte und Politiker.
Alle IHK-Zertifikate werden erstellt von der Industrie-Handelskammer Rhein-Neckar (IHK) Mannheim.

BAV Spezialist IHK

Teilnehmerkreis und Zielgruppe(n)
Zielgruppe des IHK-Zertifikatslehrgangs „BAV-Spezialist (IHK)“ und des weiterführenden Zertifikatslehrgangs „Senior BAV-Spezialist (IHK)“ sind

  • Mitarbeiter von Versorgungsträgern und Anbieter von bAV-Dienstleistungen, Mitarbeiter von Versicherungsunternehmen im Innen- und Außendienst, die für Fachthemen der bAV und/oder für den erfolgreichen Vertrieb verantwortlich sind, sowie
  • Unternehmensmitarbeiter (Beschäftigte in betrieblichen Personal- und Sozialabteilungen).

Lehrgangsaufbau

Modul 1 = BAV-Spezialist (IHK)

Der Zertifikatslehrgang „BAV-Spezialist (IHK)“ als Grundlagenlehrgang auf hohem Niveau richtet sich an eine breite Zielgruppe (sowohl an Personalabteilungen in Unternehmen als auch an Mitarbeiter von Versorgungsträgern und Anbieter von bAV-Dienstleistungen). Unternehmensmitarbeiter sind in der Lage, praktische Umsetzungsmöglichkeiten für das eigene Unternehmen abzuleiten.
In diesem Modul wird das wesentliche Fachwissen zum Verständnis des Systems der betrieblichen Altersversorgung erlangt und diskutiert. Die Teilnehmer bekommen einen systematischen Überblick über die Durchführungswege und deren arbeitsrechtliche Grundlagen. Zusammenhänge und Unterschiede der Durchführungswege sowie ihre Auswirkungen werden deutlich.

Lehrgangsorganisation Modul 1

Jeder Teilnehmer erhält mit dem erfolgreichen Bestehen des IHK-Multiple-Choice-Tests ein IHK-Zertifikat mit der Bezeichnung: „BAV-Spezialist (IHK)“.

Modul 2 = Senior BAV-Spezialist (IHK)

Modul 2 besteht aus zwei Untermodulen, Modul 2a und 2b

Im Rahmen des weiterführenden Zertifikatslehrgangs besteht die Möglichkeit, das erworbene Wissen zu vertiefen und individuelle Schwerpunkte zu setzen: Der Lehrgang „Senior BAV-Spezialist (IHK)“ richtet sich insbesondere an Mitarbeiter von Versorgungsträgern, Anbieter von bAV-Dienstleistungen und Produkten, sowie Entscheider in den Unternehmen.
Im Modul 2 vertiefen die Teilnehmer ihre Kenntnisse und erreichen Expertenwissen. Damit können sich die Teilnehmer zielgruppengenau in den für ihre berufliche Situation spezifischen Themengebieten fortbilden. Die Teilnehmer bewerten die Zusammenhänge und Auswirkungen verschiedener Ansätze in der bAV und sollen auf dieser Basis Entscheidungen treffen können.

Lehrgangsorganisation Modul 2
Es sind aus dem Untermodul 2a Seminare mit 32 Lehrgangsstunden (LStd.), also 4 Tage auszuwählen. Aus dem Untermodul 2b ist zwischen zwei Seminaren mit je 16 Lehrgangsstunden (LStd.), also weitere 2 Tage auszuwählen. Anschließend ist eine Projektarbeit zu fertigen. Alle Seminare werden mehrmals im Jahr angeboten, so dass Sie sich Ihr individuelles Programm berufsbegleitend zusammenstellen können.

Schritt 1: Auswahl im Modul 2a
Sie wählen zielgerichtet und individuell, passend zu Ihren beruflichen Bedürfnissen aus dem Modul 2a Seminare mit mindestens 32 Lehrgangsstunden (LStd).
Das könnten, bspw. 4 achtstündige Seminare oder auch 2 sechzehnstündige Seminare sein. Die anrechenbaren Seminare:
Zur Wahl mit je 8 LStd:

Zur Wahl mit je 16 LStd:

Schritt 2: Auswahl im Modul 2b

Hier wählen Sie nur zwischen Coaching und Rhetorik Seminar aus. Ebenfalls nach Ihren Bedürfnissen. Beide Seminare haben jeweils 16 LStd.

Schritt 3: Projektarbeit und Test
nun wählen Sie ein Thema für eine praxisnahe Projektaufgabe aus Ihrem persönlichen Arbeitsumfeld und/oder passend zur gewählten Spezialisierung im Lehrgang- frei aus. Der Arbeitsaufwand sollte mind.12 Lehrgangsstunden betragen. Im Abschlusstest präsentieren Sie Ihre Projektaufgabe in 15 Minuten. Es schließt sich ein Fachgespräch hierzu und zur gewählten Spezialisierung des Lehrgangs an.

Jeder Teilnehmer erhält mit dem erfolgreichen Bestehen des IHK-Abschlusstests ein IHK-Zertifikat mit der Bezeichnung: „Senior BAV-Spezialist (IHK)“.

Informationen anfragen

Rentenberater Sachkundelehrgang - Informationen

Fragen zum Lehrgang

Bitte rufen sie mich unter folgender Telefonnummer zurück:

Bemerkungen bzw allgemeine Informationen zur Ausführung:

Angaben zur Person und Firma

Anrede:

Vorname:

Nachname:

Email:

Firma:

Position:

Strasse/Nummer:

Postleitzahl/Ort:

Telefon: