Die bisherige Berufserfahrung bzw. die Vita eines Referenten/ einer Referentin ist heutzutage leicht im Internet zu finden. Daher möchten wir Ihnen unsere Referent/innen an dieser Stelle anhand einiger „persönlichen“ Fragen vorstellen. Wir wünschen ein angenehmes Kennenlernen unserer Trainerin!

Heute „im Interview“: Diana Brandl, seit 17 Jahren als Assistentin tätig, engagiert sich bei IMA Germany, ist Fachautorin, Bloggerin und selbständige Trainerin und Rednerin.

In welchem Themenbereich sind Sie als Trainerin für die ASB Akademie tätig?
Ich bin für die ASB Akademie als Trainerin für den Bereich Sekretariat, Assistenz und Office Management tätig.

Seit wann arbeiten Sie als Trainerin und wie sind Sie zu diesem Beruf gekommen?
Ich bin seit 17 Jahren aktiv in der Assistenz tätig und habe sehr viel Erfahrung bei Global Playern, Mittelstandsunternehmen sowie Start-Ups sammeln dürfen. Somit bringe ich das Wissen „aus den eigenen Reihen“ mit.
Seit 2017 bin ich zusätzlich als Trainerin aktiv und konzentriere mich vermehrt auf diesen neuen Zweig meiner Karriere. Ich spreche auch auf internationalen Konferenzen und Kongressen.
Darüber hinaus gilt meine große Leidenschaft dem Schreiben. Ich arbeite als freie Autorin, schreibe hier und da als Gastblogger und führe mit The Socialista Projects meinen internationalen Blog rund um das Berufsbild der Management Assistentin.
2018 bin ich das erste Mal bei den Assistenztagen in Heidelberg mit zwei Workshops dabei und freue mich bereits sehr darauf.

Was ist Ihr Motto, nach dem Sie als Trainerin arbeiten?
Durch praxisnahe Methoden inspiriere und motiviere ich Assistenzen, sich durch richtiges Storytelling erfolgreich aufzustellen und innovative Projekte anzugehen, die nicht nur den Weg auf der Karriereleiter ebnen, sondern auch zur nachhaltigen Wahrnehmung in der Organisation verhelfen. Ich agiere dabei als Coach, Mentor und Impulsgeber zwischen Management, Assistenz und wichtigen Stakeholdern.

Was macht Ihnen an Ihrer Tätigkeit am meisten Freude?
Immer wieder die Begeisterung rüberzubringen, die dieser Beruf mit sich bringt. Oftmals wird es vergessen, welche Macht wir in unseren Rollen doch eigentlich besitzen und wie intensiv wir an der ein oder anderen Stelle mitspielen können. All diese Stärken, verbunden mit unendlichen Potentialen, möchte ich immer wieder aufs Neue meinen Teilnehmer/innen vermitteln. Es ist immer wieder herrlich zu sehen, welche Motivation gerade bei denen entsteht, die sich oftmals als „nur die Sekretärin“ bezeichnen und sich kleiner machen als sie sind. Da heißt es dringend Abhilfe schaffen und bei der Positionierung helfen. Durch meinen eigenen Background kann ich hier mit viel Erfahrung zur Seite stehen.

Wie finden Sie neue Seminarthemen und aktuellen Input für bestehende Seminarkonzepte? Was motiviert Sie, entsprechende Seminarkonzepte zu erarbeiten?
Da ich selbst aus der Assistenz komme, lange dort intensiv gearbeitet habe, sowie ein enorm großes Netzwerk besitze – kenne ich die Themen, die die Office Manger und Management Assistenten aktuell umtreiben. Ich tausche mich mit Vertretern dieser Industrie regelmäßig aus, nicht zuletzt durch meine aktive Tätigkeit im Vorstand der IMA (International Management Assistants). Dieser Verband ist international aufgestellt und Networking wird hier großgeschrieben. In vielen Gesprächen kommen automatisch Themen für neue Formate. Darüber hinaus bin ich eine große Leseratte. Ich verfolge Foren, Blogs und lese regelmäßig gute Webseiten, die mich immer wieder aufs Neue inspirieren.

Wann ist ein Seminar für Sie gut verlaufen? / Über welches Teilnehmer-Feedback freuen Sie sich am meisten?
Ich freue mich immer, wenn ich noch Monate später über Email oder XING liebe Zeilen bekomme zu einem Workshop. Das zeigt, dass die Teilnehmer/innen die Themen auch langfristig umsetzen und gerne Feedback an den Trainer geben.
Aber auch die direkten Momente nach einem Workshop oder schöne Gespräche in den Pausen übermitteln mir immer sehr deutlich, ob das Thema gut angenommen wird und zum Nachdenken anregt. Aus diesen Feedbacks nehme ich dann ganz viele neue Impulse für zukünftige Trainings mit.

Assistenztage 2018 vom 25. – 27. April im NH Hotel Heidelberg